Kirchliche Allgemeine Sozialarbeit (KASA)

Kirchliche Allgemeine Sozialarbeit (KASA) ...ist armutsorientierte sozialpolitische Arbeit in den Dekanatsbezirken für Menschen, die von Ausgrenzung und Armut betroffen sind.

Angebote für ratsuchende Menschen

  • Die KASA versteht sich als Anlaufstelle für Menschen jeglichen Alters   und mit den unterschiedlichsten Sorgen und Nöten.
  • Sie berät umfassend im sozialrechtlichen Bereich, informiert über Rechte und Pflichten und vermittelt weitere individuelle Hilfen.
  • Die KASA hilft, Lösungen für akute Probleme zu finden, klärt ab, welche Hilfen nötig sind, berät, wo weitere Hilfen erhalten werden können und leistet Hilfe zur Selbsthilfe.
  • Die Beratung ist kostenlos, unterliegt der Schweigepflicht und ist unabhängig von Religion und Nationalität der Ratsuchenden.

Zu unserer Arbeit gehört auch die über den Einzelfall hinausgehende Zusammenarbeit mit Kirchengemeinden und mit verschiedenen Gruppen und Initiativen im Sinne eines sozialen Netzwerkes:

Angebote an Kirchengemeinden

  • Beratung der Kirchenkreisgremien bei diakonischen Themen
  • Initiierung/Begleitung von christlich-diakonischem Handeln in den Kirchengemeinden
  • Förderung der gesellschaftlichen Solidarität-Vorverurteilungen anfechten
  • Förderung/Begleitung von ehrenamtlichen MitarbeiterInnen in Diakonie und Kirchengemeinden.

Inhalte der Beratung

  • Klärung und Unterstützung bei persönlichen Krisen
  • Sozialrechtliche Auskünfte
  • Unterstützung bei behördlichen Angelegenheiten
  • Weitervermittlung an Fachdienste und spezialisierte Beratungsstellen
  • Informationen über Hilfsangebote, z.B. ambulante und stationäre Hilfen, Selbsthilfegruppen, etc.

Die MitarbeiterInnen der KASA beraten persönlich und telefonisch. Bei Bedarf werden auch Hausbesuche durchgeführt.

Wir sind ein Team von Diplom-SozialpädagogInnen (FH) mit unterschiedlichen Arbeitsschwerpunkten.

Die KASA hilft kostenlos, vertraulich und kompetent. Die örtliche Diakonie bietet die KASA in ihrer Funktion als  Bezirksstelle der bayerischen Diakonie für die Dekanatsbezirke Hof, Naila und Münchberg an.

Schwerpunkte der Beratung

  • Hilfen für Menschen in schwierigen Lebenslagen (Alleinstehende, Alleinerziehende, Sozialhilfeempfänger)
    • finanziellen Schwierigkeiten
    • Sozialhilfeangelegenheiten
    • persönlichen Krisen
    • Wohnungsproblemen
  • Seniorenarbeit
  • Angehörigenberatung
  • Kur- und Erholungsangebote
    • Mutter/Vater-Kind-Kuren
    • Mütterkuren
    • Seniorenerholung
Diakonie Hochfranken

Bezirksstelle des Diak. Werks Bayern / Diakonie Hochfranken
Kirchliche Allgemeine Sozialarbeit (KASA)
Sophienstr. 18 a
95028 Hof

Ansprechpartnerin: Maria-Luise Schaffron
Tel.: 09281 540390-580
Fax  09281 540390-589

Sprechzeiten:
Montag/Dienstag/Donnerstag:
8.00 Uhr bis 12.00 Uhr und
sowie nach Vereinbarung

maria-luise.schaffron@diakonie-hochfranken.de

Naila:
Diakonie am Marktplatz - m8 -
Marktplatz 8
95119 Naila

Ansprechpartner: Sabine Krauß

Tel.: 09282 96219-12
Fax  09281 140039-121

sabine.kraussdiakonie-hochfranken.LÖSCHEN.de

Sprechzeiten:
Montag/Mittwoch: 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr
Mittwoch: 13.30 Uhr bis 15.30 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Münchberg:
Amtsgasse 4
95213 Münchberg

Ansprechpartner: Werner Schrepfer

Tel.: 09251 436938
Fax  09281 140039-402

werner.schrepferdiakonie-hochfranken.LÖSCHEN.de

Sprechzeiten:
Montag: 14.00 Uhr bis 17.30 Uhr
Dienstag: 8.30 Uhr bis 13.00 Uhr
Donnerstag: 08.30 Uhr bis 12.30 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Rehau:
Mehrgenerationenhaus Rehau
Maxplatz 12
95111 Rehau

Ansprechpartnerin: Sabine Krauß
Tel.: 09283 59240190
Fax  09281 140039121

sabine.kraussdiakonie-hochfranken.LÖSCHEN.de

Sprechzeiten:
Dienstag: 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr
sowie nach Vereinbarung