Schuldner- und Insolvenzberatung

Wer durch Schulden in eine Lebenskrise geraten ist und zu deren Überwindung Hilfe braucht, ist bei der Schuldnerberatung an der richtigen Adresse. 

Wer kann zur Beratung kommen?
Sie können und sollten mit uns Kontakt aufnehmen wenn...

  • Sie mit Pfändungen und Vollstreckungen konfrontiert werden und Sie Ihre Rechte nicht kennen
  • eine Räumungsklage oder eine Stromsperre droht
  • das Girokonto überzogen ist und eine Kreditkündigung droht
  • Sie als Privathaushalt überschuldet sind und keinen Ausweg mehr sehen
  • unvorhergesehene Ereignisse wie Krankheit, Arbeitslosigkeit oder Scheidung Ihren Haushalt und/oder Tilgungsplan durcheinanderbringen.

Was leistet die Beratung?

  • Sie ist in jedem Fall kostenlos
  • Klärung der finanziellen und persönlichen Situation
  • Vermittlung an Beratungsdienste und Rechtsanwälte
  • Überprüfung der vorgelegten Unterlagen
  • Vermittlung an die Insolvenzberatung
  • Unterstützung für einen überlegten Umgang mit Geld und Konsum
  • Kontaktaufnahme und Verhandlungen mit Gläubigern
  • psychosoziale Betreuung

Was leistet sie nicht?

  • Finanzielle Zuwendungen

Schuldnerberatung ist kein soziales Kreditinstitut. Sie übernimmt auch keine Schulden oder Bürgschaften.

Schuldnerberatung ist keine Rechtsvertretung nach außen. Für strittige Rechtsfragen sind Rechtsanwälte oder andere Stellen zuständig.

Was erwarten die Berater?

Voraussetzung für eine erfolgreiche Schuldnerberatung ist die Bereitschaft zu aktiver, auch langfristiger Mitarbeit. Dies bedeutet,

  • alle Einnahmen, Ausgaben und Schulden offen zulegen
  • unter Umständen Haushaltsführung, bisherige Gewohnheiten und Konsumverhalten zu ändern
  • keine neuen Schulden mehr zu machen
  • Absprachen und Termine einzuhalten
  • Alle Informationen werden streng vertraulich behandelt

Weitere Infos für Klienten

MoneyTalk

Money Talk heißt ein neues Projekt der Schuldnerberatung, das sich gezielt an junge Menschen richtet:
Es geht darum, ihnen von klein an zu vermitteln, wie man risikoreiche Verträge erkennt, Werbeangebote kritisch prüft, Modeströmungen erkennt, die eigenen Finanzen realistisch einschätzt, vorausschauend wirtschaftet und die Medienkompetenz im Internet zu stärken. Für diese große Aufgabe setzen die beiden Mitarbeiterinnen auf Partner aus der Jugendarbeit. „Wer auch immer mit jungen Menschen vom Kindergartenalter bis zum Alter von 27 Jahren zu tun hat, kann jetzt schon Kontakt zu uns aufnehmen“, sagt Sabine Prell. Schulen, Vereine, Kirchen und alle Arten von Einrichtungen können Angebote wie zum Beispiel den „Konsum-, Verbraucher- und Finanzführerschein“ kostenlos buchen oder gemeinsam andere passende Projekte vorbereiten. Denn eines steht fest: Junge Leute haben heutzutage viel mehr Möglichkeiten, Schulden zu machen als früher. 

Kontakt:
Sabine Prell und Stephanie Pschorn-Köhler
„MoneyTalk“ der Diakonie Hochfranken
Tel.: 0171 5560004
oder über die Schuldnerberatung Hof und Naila

Diakonie Hochfranken

Diakonie Hochfranken Erwachsenenhilfe gGmbH
Schuldnerberatung
Luitpoldstraße 18
95028 Hof 
schuldnerberatung@diakonie-hochfranken.de

Tel.: 09281 86193 

Außenstelle in Naila
Diakonie am Marktplatz
Marktplatz 8

95119 Naila

Tel.: 09282 96219-11 

Außenstelle Münchberg
Amtsgasse 4
95213 Münchberg
Tel.: 09251 4309758

Termine werden nur nach telefonischer Vereinbarung vergeben.