Unsere Diakoniestationen

Diakoniestationen in Hof, Rehau und Schwarzenbach an der Saale

evangelisch - menschlich - nah 
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Zentralen Diakoniestation pflegen und versorgen Menschen in ihrem eigenen Zuhause. Nach einem Krankenhausaufenthalt oder bei altersbedingter Pflegebedürftigkeit stehen gut ausgebildete Fachkräfte zur Verfügung. In dringenden Fällen hilft die 24-Stunden-Rufbereitschaft. Da die Mitarbeitenden unter Pflege ein ganzheitliches Handeln, eine Begegnung von Mensch zu Mensch verstehen, genießen die persönlichen Belange der Patienten und Angehörigen hohe Priorität. Unser Ziel ist eine fachgerechte und individuell geplante Pflege, die Fähigkeiten, Bedürfnisse und soziales Umfeld der Pflegebedürftigen berücksichtigt. So kann die Eigenständigkeit und Selbstbestimmung der Betroffenen erhalten und gefördert, die Lebensqualität gesichert werden.

Menschen mit dementiellen Erkrankungen und ihren Familien erhalten auf ihre besondere Situation abgestimmte Leistungen. Auch für schwerstkranke und sterbende Menschen können wir eine menschliche und qualifizierte Begleitung bieten.

Tätigkeiten nach dem Pflegeversicherungsgesetz (SGB XI)
Das Angebot unserer Diakoniestationen entspricht den Anforderungen der gesetzlichen Pflegeversicherung. Hier einige Beispiele:

  • Körperpflege Waschen, Duschen, Baden, Zahn- und Mundpflege, Haar- und Hautpflege, Hilfe bei der Inkontinenzversorgung, An- und Auskleiden, Ernährung
  • Mundgerechtes Zubereiten der Nahrung, Aufnahme der Nahrung
  • Mobilität, Aufstehen und Zubettgehen, Gehen und Treppensteigen in der Wohnung

Behandlungspflege (Leistungen nach SGB V)
Injektionen, Verbände wechseln, Katheter wechseln, Einreibungen, Medikationen, Blutdruck- und Blutzuckerkontrolle, medizinische Bäder.

Hauswirtschaftliche Versorgung
Wir bieten einen umfassenden Katalog an haushaltsnahen Dienstleistungen. Dazu gehören unter anderem Einkaufen und Unterhaltsreinigung. Hier stehen Ihnen unsere Mitarbeiterinnen aus dem hauswirtschaftlichen Bereich zur Verfügung.

Pflegefachberatung
Die Diakoniestationen unterstützen Angehörige bei der Pflege ihrer Familienmitglieder durch Beratung, Begleitung und Schulung. Pflegebedürftige erhalten Tipps für den Alltag und Informationen über Pflegeversicherung, Krankheitsbilder, Pflegetechniken, Entlastungsmöglichkeiten und Kostenträgerstrukturen. Wir bieten telefonische Beratung ebenso wie Hausbesuche an.

  • Pflegebesuche
    Bei Pflegestufe I und II ist mindestens einmal halbjährlich, bei Pflegestufe III mindestens einmal vierteljährlich eine Pflegebesuch durch eine Pflegeeinrichtung wie die Zentrale Diakoniestation vorgeschrieben (laut SGB XI, § 37, Abs. 3).
  • Angehörigenberatung
    Sie erhalten in vertraulichen Einzelgesprächen, in Gesprächsgruppen und Infoveranstaltungen qualifizierten Rat. Die Möglichkeit, mit anderen Angehörigen Erfahrungen auszutauschen, kann eine zusätzliche Hilfe sein, mit schwierigen Situationen umzugehen.
  • Pflegeschulung zuhause
    Neben den Pflegekursen, in denen grundlegendes Wissen vermittelt wird, können sich pflegende Angehörige zuhause von unseren Fachleuten schulen lassen – so kann auf die Situation individuell eingegangen werden. Sie erhalten hier Informationen und Anleitungen zur Pflege und zu technischen Hilfsmitteln sowie auch über Krankheitsbilder. Kostenträger ist die Pflegeversicherung.

Alle Gespräche sind vertraulich. Wir haben Schweigepflicht.

Sehr gute Noten für die Diakoniestationen
Respektvoll und professionell, so sollen ambulante Pflegedienste ihren Kunden begegnen. In der neuen Qualitätsprüfung des MDK (medizinischer Dienst der Krankenkassen) haben die drei Diakoniestationen der Diakonie Hochfranken jetzt Bestnoten erhalten. Für die Gesamtqualität in Pflege, Beratung und Begleitung ergab sich eine Durchschnittsnote von 1,0.

Kooperation
Unsere Diakoniestationen arbeiten mit anderen Einrichtungen zusammen und stellen auf Wunsch Kontakte her. Sie kooperieren mit:

  • dem betreuenden Haus- oder Facharzt und Therapeuten
  • Kliniken, Rehakliniken
  • Wundmanagement
  • Alten- und Pflegeheime
  • der Alzheimer-Gesellschaft
  • dem Betreuungsverein
  • dem Hospizverein
  • Pfarrämtern und Kirchengemeinden
  • Seniorenkreisen
  • und mit vielen Einrichtungen der Diakonie Hochfranken

Diakonie Hochfranken Altenhilfe gGmbH
Zentrale Diakoniestation Hof
Klostertor 2
95028 Hof

Tel.: 09281 837-777
Fax  09281 140039-777

Leitung Heidi Michl

Stv. Pflegedienstleitung: Monika Frydrych

Mail: zds@diakonie-hochfranken.de

Monika Frydrych

Monika Frydrych
Hof stellv. Pflegedienstleitung

Sabrina Hess

Diakoniestation Schwarzenbach a.d.Saale
Bahnhofstr. 20
95126 Schwarzenbach an der Saale

Tel.: 09284 317

Mail: sabrina.hessdiakonie-hochfranken.LÖSCHEN.de


Sabrina Hess, Teamleitung

Diakoniestation Rehau im Mehrgenerationenhaus

Maxplatz 12
95111 Rehau

Tel.: 09283 2727
Mail: ds.rehaudiakonie-hochfranken.LÖSCHEN.de

Claudia Teichmann, Teamleitung Rehau

Die Zentrale Diakoniestation Hof versorgt folgende Orte: Berg, Döhlau, Feilitzsch, Gattendorf, Hof, Isaar, Issigau, Joditz, Köditz, Konradsreuth, Leupoldsgrün, Münchenreuth, Oberkotzau, Tauperlitz, Töpen, Trogen.

Die Diakoniestationen Schwarzenbach a.d.Saale und Rehau sind für die Stadtgebiete und deren Umland zuständig.