01.09.2017 Neue Leitung: Ivonna Meseck

Haus am Klosterhof

Das größte Pflegeheim der Diakonie Hochfranken, das Haus am Klosterhof, hat eine neue Leiterin. Ivonna Meseck hat diese verantwortungsvolle Aufgabe zum 1. September von Marianne Lang übernommen, die in den Ruhestand geht.Zuvor war Ivonna Meseck Pflegedienstleitung im Lutherstift Oberkotzau. Die neue Heimleiterin ist ausgebildete Krankenschwester und wechselte im Jahr 2002 vom Krankenhaus Schleiz ins Lutherstift. Dort qualifizierte sie sich weiter zu Qualitätsmanagerin, stieg auf zur Wohnbereichsleitung und absolvierte die Fortbildung zur verantwortlichen Pflegefachkraft. Vom Haus am Klostertor hat sie in ihrer mehrwöchigen Einarbeitungszeit einen positiven Eindruck gewonnen: „Man begegnet sich hier freundlich, ich habe ein tolles Führungsteam an meiner Seite und alles ist gut strukturiert. Die Atmosphäre ist offen und ich spüre, wie die Bewohner es genießen, dass auch Schüler, Pilger, Ausflügler oder Berufstätige einfach durch den Hof laufen. Es gibt immer etwas zu sehen“, beschreibt sie die zentrale Lage des Hauses. Die neue Leiterin schätzt besonders das ehrenamtliche Engagement, die Zusammenarbeit mit der Michaeliskirche und das große geistliche Angebot im Haus am Klosterhof. Ihr selbst ist daran gelegen, mit den rund 130 Mitarbeitenden respektvoll umzugehen, so dass man sich auch nach kritischen Gesprächen gerne wieder in die Augen sehen kann.

Der Bereichsleiter Sebastian Oehme freut sich, „dass die Diakonie eine so wichtige Position mit einer Kollegin besetzen konnte, die selbst schon viel in der Pflege gearbeitet hat und die aus den eigenen Reihen stammt“. 

Info Haus am Klostertor:
Es liegt sehr zentral, aber ruhig. In wenigen Minuten erreicht man die Ludwigstraße, die Michaeliskirche oder die Altstadt. Es gruppiert sich zusammen mit der Geschäftsstelle, der Diakoniestation, verschiedenen Beratungsdiensten und dem „Klostercafé“ um einen historischen Innenhof mit einer großen Linde. Hier befand sich früher das Klarissenkloster, das Pate für die Namensgebung des Hauses stand.
Das Haus gliedert sich in zwei Wohnbereiche: die stationäre Pflege sowie eine beschützende Wohngruppe für Menschen mit Demenz. In beiden Bereichen stehen den Bewohnern voll ausgestattete Einzel- und Doppelzimmer zur Verfügung, die behindertengerecht und mit Notruf ausgestattet sind. Selbstverständlich können alle ihre Zimmer individuell mit persönlichen Gegenständen gestalten. Bei schönem Wetter lädt der liebevoll gestaltete Erlebnisgarten zum Genießen ein.

Adresse: Lessingstraße 4, Tel 837-300. 

Die neue Leiterin Ivonna Meseck und Sebastian Oehme im Klosterhof. Beide sind sich einig: Hier lässt sich gut leben und arbeiten.