02.01.2019 Marienberg sagt Danke

Spende für Kinder- und Jugendhilfe

Die Rolf-Weber-Gruppe hat 1500 Euro an die Kinder-, Jugend- und Familienhilfe Marienberg der Diakonie Hochfranken gespendet. Der Betrag ist ein erster wichtiger Baustein für ein schönes Vorhaben im Sommer dieses Jahres: Da soll auf dem Marienberg ein pädagogisches Zirkusprojekt laufen, in dem die Kinder gemeinsam eine richtige Vorstellung im Zirkuszelt vorbereiten und zeigen. Bei der Spendenübergabe informierte sich Dr. Iris Weber ausführlich über die Arbeit auf dem Marienberg, ließ sich von der Mutter-Kind-Gruppe, dem Kinderhaus, der Mädchenwohngruppe und den unbegleiteten Minderjährigen berichten. Auch um Ziele und Erfolge der Jugendhilfe ging es bei dem Besuch. 

„Erfolg ist hier, wenn die jungen Menschen später einmal mit ihrem Leben nicht in dem Chaos versinken aus dem sie häufig kommen – sondern Struktur verinnerlicht haben, ihr Leben im Griff haben und ihre Belange selbst regeln können, und zwar emotional ebenso wie finanziell“, erklärte Jasmin Pressler, Leitung der Jugendhilfe St. Elisabeth. Sie erklärte auch, inwieweit die verschiedenen Wohngruppen Ersatz sein können für die eigene Familie und unter welchen Umständen auch eine Rückkehr in die Ursprungsfamilie möglich ist.

Für die Spenden dankten die beiden Geschäftsführer Manuela Bierbaum und Martin Abt und Frau Pressler auch im Namen der Kinder und der Teams ganz herzlich.

Manuela Bierbaum, Dr. Iris Weber (Gesellschafterin der Rolf Weber Gruppe), Jasmin Pressler und Martin Abt (von links) bei der Spendenübergabe am Marienberg in Schwarzenbach an der Saale. Das Geld kommt einem ganz besonderen Angebot für die Kinder auf dem Marienberg zu Gute.