30.07.2019 Aufsichtsrat konstituiert sich neu

Bei der jüngsten konstituierenden Sitzung des Aufsichtsrats der Diakonie Hochfranken wurden der Hofer Dekan Günter Saalfrank als Vorsitzender und Bernd Leisch als stellvertretender Vorsitzender wieder gewählt. Saalfrank steht seit 2008 an der Spitze des Gremiums.

„Ich freue mich, weiterhin die Geschicke des großen diakonischen Trägers in der Region mitverantworten zu können. Das "Schiff" Diakonie Hochfranken ist auf gutem Kurs“, sagt Saalfrank. Zusammen mit der Geschäftsführung und den Mitarbeitenden wolle er dazu beitragen, dass dies weiterhin so bleibe.

Die Diakonie Hochfranken bietet Hilfe in fast allen Lebenslagen: Beratung, Betreuung, Pflege, Begleitung und Bildung umfasst das Spektrum. Mit mehr als 1600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sichert sie die soziale Versorgung in Hof und Umgebung.

Neu in den Aufsichtsrat bestellt wurden die Unternehmerin Marina Saalfrank (Hof), der Maschinenbau-Meister und Vorsitzender der Mitarbeitendenvertretung Michael Schimmel (Hof) sowie die Diplom-Kauffrau und Steuerberaterin Anka Neudert (Oberkotzau). Die Amtszeit des Gremiums beläuft sich auf vier Jahre.

Der Aufsichtsrat der Diakonie Hochfranken (gemeinnützige GmbH) setzt sich aus folgenden Mitgliedern zusammen (von rechts nach links): Marina Saalfrank, Michael Schimmel, Anka Neudert, Barbara Hofmann, Hans Pechstein, Dr. Wolfgang Frisch, Bernd Leisch, Dekan Günter Saalfrank.