23.10.2019 EUTB-Teilhabeberatung

Neue Sprechzeiten, neue Beraterinnen

Die meisten Behinderungen sind nicht angeboren, sondern entstehen im Lauf des Lebens. Wer neu in diese Situation gerät, hat wenig Ruhe: Kliniken, Reha, Behörden, Arbeit, es ist viel abzustimmen und alles wirft Fragen auf. Behindert zu sein, heißt keinesfalls, dass man sich nun schonen kann; im Gegenteil, „die Rennerei geht los“, wie ein Betroffener es ausdrückt. Die Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) hilft Betroffenen dabei, ihre Rechte und Pflichten zu durchschauen und richtig vorzugehen.
In der EUTB der Diakonie Hochfranken gibt es zwei neue Beraterinnen und geänderte Sprechzeiten. Nicole Heinold und Carolin Richter stehen den Ratsuchenden in Fragen zur Teilhabe, zum Beispiel, wenn es um Assistenz, Hilfsmittel oder den Teilhabeplan geht, bei. Träger der Anlaufstelle ist die Diakonie, die hierfür vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) gefördert wird.
Die beiden neuen Mitarbeiterinnen und die dritte Kollegin Nina Franz beraten in allen Teilhabebereichen oder vermitteln an die notwendige Stelle.
Die Schwerpunkte sind: Frau Richter Betreuungsangelegenheiten, Frau Heinold Pflege- und Schwerbehindertenangelegenheiten, Frau Franz ebenfalls  Schwerbehindertenangelegenheiten.

Hier die Sprechzeiten und Rufnummern:

EUTB-Teilhabeberatung,
Klostertor 2; 95028 Hof
Nicole Heinold Tel. 09281 837 241
-> Übernimmt demnächst in Wunsiedel offene Beratungen: Di-Do 9-12 + Termine nach Rücksprache

Carolin Richter Tel. 09281 837 235
-> in Hof (Öffnungszeiten:  Mo-Do: 8.00 – 15.00; Fr. 8.00-13.00Uhr)

Nina Franz Tel. 09281 7847055, Schaumbergstraße 4
-> in Hof