16.07.2020 Neue Küche für die Bahnhofsmission

In Eigenregie und mit Hilfe von Geld- und Sachspenden konnten die Mitarbeitenden der Bahnhofsmission nun die in die Jahre gekommene Küche renovieren - zur Freude ehrenamtlicher Freizeitköche.

Dreißig Jahre hat die Küche der Bahnhofsmission gute Dienste geleistet, musste aber nun dringend ersetzt werden. Die dafür notwendige Schließung der Einrichtung wurde genutzt, um im selben Atemzug auch den restlichen Räumen einen neuen Anstrich zu verleihen. Durch ein hohes Maß an Eigenleistung und Unterstützung von vielen Seiten, konnte der Mission ein frisches und freundlicheres Gesicht verliehen werden. Auch den Schülerinnen und Schülern der Realschule Hof, die sich in den Wintermonaten einmal in der Woche um die Essenszubereitung für Bedürftige kümmern, macht es sichtlich Freude, ihre Kochkünste in der neu gestalteten Umgebung auszuüben. Möglich wurde die Renovierung durch die freundliche Unterstützung der Firma Möbel Biller, des Kindergartens Sonnenhügel aus Leupoldsgrün, der Deutschen Bahn AG, der Firma Gerüstbau Steinhäußer und der Weberei Hohmann aus Bärenbrunn. „Wir freuen uns sehr, dass so viele Menschen auf unterschiedliche Art und Weise unsere Arbeit hier am Hofer Bahnhof unterstützen und bedanken uns im Namen aller Besucherinnen und Besucher der Hofer Bahnhofsmission ganz herzlich.“, so Einrichtungsleiterin Cornelia Jahn.

 

Auch an der Bahnhofsmission ging die Corona-Krise nicht spurlos vorüber. So hat die Einrichtung seit der Schließung zur Erarbeitung eines Hygienekonzeptes aktuell wieder eingeschränkt geöffnet: Montag bis Freitag von 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr

Das Bild zeigt Schülerinnen und Lehrerinnen der Hofer Realschule, Herrn Beck von der Firma Möbel Biller (Zweiter von rechts), Frau Lenz vom Leupoldsgrüner Kindergarten Sonnenhügel (Dritte von rechts) und zwei Mitarbeiter der Hofer Bahnhofsmission.