16.12.2020 Weihnachtszauber auf Rädern

Bereits zum 14. Mal startet die Diakonie Hochfranken gemeinsam mit anderen Wohlfahrtsverbänden die Aktion Weihnachtszauber. In diesem Jahr kann sie aber nicht wie gewohnt stattfinden.

Seit langem beschert der Weihnachtszauber Kindern bedürftiger Familien Weihnachtsgeschenke, auf die sie ansonsten verzichten müssten. Bisher fand die Aktion der Hofer Wohlfahrtsverbände Diakonie Hochfranken, Bayerisches Rotes Kreuz – Kreisverband Hof, Caritas und Arbeiterwohlfahrt in gemütlicher, weihnachtlicher Atmosphäre mit Gelegenheit zum Austausch statt. Da aus gegebenem Anlass keine direkten Kontakte möglich sind, hat die Diakonie Hochfranken kurzfristig den eigenen Fahrdienst zum Geschenke-Kurier umfunktioniert. „Den Weihnachtszauber ausfallen zu lassen war für uns keine Option“, sagt Werner Schrepfer von der Diakonie Hochfranken und weiter: „Die Geschenke sind ja bereits da und sollen gerade in Zeiten wie diesen ein wenig Freude bringen.“ Umfangreiche Sach- und Geldspenden machen den Weihnachtszauber erst möglich. Zu den Hautsponsoren zählen der Rotary Club Hof-Bayerisches Vogtland, Hilfe für Nachbarn, die RSG Wirtschaftsprüfer- und Steuerberatungsgesellschaft, Landmaschinen Ordnung sowie weitere Händler und Stiftungen. Für diese Unterstützung und auch den tatkräftigen Einsatz der Helfer beim Verpacken der Geschenke ist Werner Schrepfer sehr dankbar: „Dazu kommt jetzt noch die Einsatzbereitschaft unseres Fahrdienstes. Man merkt, dass bei der Diakonie alle an einem Strang ziehen.“ „Selbstverständlich helfen wir und verteilen die Geschenke!“, betont der Bereichsleiter der zentralen Dienste der Diakonie Hochfranken Oliver Münchberger, der zusammen mit seiner Kollegin Katja Wühr 5 Busse des Fahrdienstes zur Verfügung stellt, die Route ausarbeitet und damit die Aktion Weihnachtszauber auch in diesem schwierigen Jahr ermöglicht.

Werner Schrepfer, Diakonie Hochfranken, Dr. Hans-Wilhelm Bruns, Präsident des Rotary Clubs Hof- Bayerisches Vogtland (v. l.)