09.07.2021 Neubau: Tagespflege für Seniorinnen und Senioren

Noch in diesem Jahr errichtet die Diakonie Hochfranken in Helmbrechts eine Tagespflegeeinrichtung.

Helmbrechts - Bereits im Herbst 2021 soll gebaut werden: In direkter Nähe zum bestehenden Seniorenheim der Diakonie Hochfranken wird in der Jahnstraße in Helmbrechts eine Tagespflegeeinrichtung entstehen. „Durch die Nähe zu unserem bestehenden Pflegeheim und zum ambulanten Dienst können wir die Ressourcen der Einrichtungen kombinieren und dadurch sehr gut auf die Bedürfnisse unserer Seniorinnen und Senioren eingehen“, sagt die Bereichsleitung der Altenhilfe der Diakonie Hochfranken, Dunja Schmidt. Der Neubau wird durch einen geschlossenen Gang direkt mit dem Seniorenhaus Helmbrechts verbunden sein. Bürgermeister Stefan Pöhlmann begrüßt das Engagement und freut sich über die Erweiterung der „sozialen Infrastruktur“ in Helmbrechts: „Hier wird offensichtlich den Anforderungen der Altenhilfe mit einem zeitgemäßen Konzept Rechnung getragen.“

Architektonisch wurde auf ein offenes Innendesign Wert gelegt, welches neben heller Atmosphäre für einen guten Überblick über die Gruppe sorgt. „Auch von außen wird sich das einstöckige Gebäude perfekt in das Stadtbild vor Ort einpassen“, so der ausführende Architekt Christian Dressel.

Die Tagespflegeeinrichtung bietet Platz für 20 Seniorinnen und Senioren. Es wird ein täglicher Fahrdienst organisiert, aber auch zwischen den Zeiten können die Teilnehmer von ihren Angehörigen geholt oder gebracht werden. Das Angebot richtet sich zum einen an Menschen, die von einer Demenzerkrankung bedroht sind, aber auch für weniger gefährdete Seniorinnen und Senioren bietet es Struktur und Sicherheit. Vor allem aber soll Alterseinsamkeit verhindert und Familiensysteme entlastet und unterstützt werden.

Voraussetzung für den Besuch einer solchen Einrichtung ist neben dem entsprechenden Pflegegrad einer Person auch eine gewisse Mindestmobilität, um den Transport und die Durchführung gemeinsamer Gruppenausflüge gewährleisten zu können. Rollstuhlfahrer können problemlos befördert werden. Neben der aktivierenden Wirkung durch abwechslungsreiche Gruppenangebote bietet die Tagespflegeeinrichtung auch die Möglichkeit einer Vorbereitung auf den Übergang in eine stationäre Wohn- und Pflegeform.

Für dieses besondere Pflegesetting sucht die Diakonie Hochfranken bereits jetzt nach Mitarbeitern für ambulante, teilstationäre und stationäre Betreuung. Interessenten für diese attraktiven Stellen in der Pflege bei einem der größten sozialen Träger der Region können sich hier informieren: https://www.diakonie-hochfranken.de/bildung-job/jobboerse/

Eine Übersicht über die Vorzüge der Diakonie Hochfranken als Arbeitgeber finden Sie hier: https://www.diakonie-hochfranken.de/bildung-job/unsere-extras/

Das alte Gebäude im Hintergrund wird dem modernen Neubau weichen. Von links: Bürgermeister Stefan Pöhlmann, Dunja Schmidt (Bereichsleitung Altenhilfe, Diakonie Hochfranken), Christian Dressel (Architekt), Martin Abt (Geschäftsführung Diakonie Hochfranken).