12.10.2021 Trägerübergreifendes Netzwerk gegen häusliche Gewalt

Um Beratungsangebote gegen Gewalt und die Vermittlung weiterführender Hilfen effektiver zu gestalten, kooperiert die Diakonie Hochfranken nun mit SySTEP e. V.

Die Diakonie Hochfranken bietet Hilfe und Unterstützung im Falle häuslicher Gewalt bisher durch ein Gewaltschutzkonzept an, welches die Arbeit des Frauennotrufes Hochfranken und seiner Schutzwohnung mit der Interventionsstelle Hochfranken und dem Frauenhaus der Arbeiterwohlfahrt in Wunsiedel vernetzt. Dieses breit aufgestellte Hilfsangebot erstreckt sich über die Landkreise Hof und Wunsiedel und wird nun um einen neuen Baustein erweitert. So konnte eine Kooperationsvereinbarung getroffen werden, die die vom Verein SySTEP seit 2020 betriebene Fachstelle Täter*innenarbeit in das bestehende Netzwerk einbindet und dadurch einen ganzheitlichen Schutzschirm gegen Gewalt im häuslichen Bereich schafft. Wie auch die Interventionsstelle der Diakonie Hochfranken, kann SySTEPs Fachstelle Täter*innenarbeit im Falle häuslicher Gewalt von der Polizei informiert werden. So bietet sich für die Betroffenen die Möglichkeit einer niederschwelligen Kontaktaufnahme - wenn sie es wünschen.

Die Kooperation der Beratungsstellen findet nur unter Zustimmung der Klienten statt und zielt darauf ab, für jeden individuellen Fall ein passendes Hilfsangebot zu finden. Sowohl die Interventionsstelle als auch die Fachstelle Täter*innenarbeit stellen den Opferschutz dabei in den Mittelpunkt sämtlicher Tätigkeiten. „Beim Thema häusliche Gewalt ist eine multiprofessionelle Vernetzung aller Hilfsangebote enorm wichtig. Von dieser Zusammenarbeit werden alle Beteiligten profitieren“, sagt Michael Wilfert von SySTEP. Auch die Geschäftsführerin der Diakonie Hochfranken Manuela Bierbaum ist zufrieden: „Die Arbeit der Fachstelle ergänzt sinnvoll unser bestehendes Hilfsangebot und kommt am Ende vor allem den Betroffenen zugute.“

Das Projekt Fachstelle Täter*innenarbeit wird aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales gefördert.

Weiterführende Informationen und Kontakt:
https://www.diakonie-hochfranken.de/beratung-hilfe/soziale-beratung/frauennotruf-hochfranken/

http://www.systep.de/de

Foto von links: Olaf Hofmeister (Diakonie Hochfranken, Fachgruppenleiter Migration und Soziale Beratung), Michael Wilfert (SySTEP e.V., Geschäftsführer), Manuela Bierbaum (Diakonie Hochfranken, Geschäftsführung)