Zum Hauptinhalt springen

Koordinationsstelle für psychische Gesundheit im Alter - Gerontopsychiatrische Fachkoordination Oberfranken (GeFa OFR)

Die Häufigkeit und der Bedarf von Menschen mit psychiatrischen und gerontopsychiatrischen Problemen nehmen seit Jahren zu, gleichzeitig sind gerontopsychiatrische Themen häufig stark stigmatisiert und tabuisiert. Dies führt oft zu Unsicherheiten im Umgang mit psychischen Erkrankungen im Alter - bei Angehörigen, Fachkräften und Betroffenen selbst. Bestehende Hilfsangebote sind teilweise unbekannt oder werden erst spät in Anspruch genommen, obwohl frühzeitiges Handeln oftmals Krankheitsverläufe abmildern könnte. 

Um oberfrankenweit eine Verbesserung der Versorgungssituation älterer Menschen mit psychischen Problemen zu erreichen, wurde 2022 die "Koordinationsstelle für psychische Gesundheit im Alter" - Gerontopsychiatrische Fachkoordination Oberfranken - geschaffen. Die Koordinationsstelle ist Teil des Sozialpsychiatrischen Dienstes Hof und wird durch den Bezirk Oberfranken gefördert. Die thematische Zuständigkeit liegt bei gerontopsychiatrischen Themen, insbesondere Depressionen im Alter, Angststörungen im Alter, psychotischen Störungen im Alter, Suizidalität im Alter und psychosozialen Problemlagen im Zusammenhang mit neurodegenerativen Erkrankungen.

Die Koordinationsstelle für psychische Gesundheit im Alter richtet sich an:

  • Mitarbeitende von Facheinrichtungen der Alten- und Gesundheitshilfe
  • alle, die sich für psychisch kranke alte Menschen engagieren
  • an die betroffenen Menschen direkt
  • aber auch an Angehörige und Bezugspersonen von psychisch kranken alten Menschen.

 

Thematische Zuständigkeit:

  • Depression im Alter
  • Angststörungen im Alter
  • Psychotische Störungen im Alter
  • Suizidalität im Alter

Ziele

  • Verbesserung der Versorgungstruktur älterer Menschen mit psychischen Belastungen
  • Sensibilisierung für Problemlagen im Zusammenhang mit psychischen Erkrankungen im Alter
  • Abbau von Unsicherheiten und Ängsten im Umgang mit Betroffenen
  • Stärkung präventiver Maßnahmen zur Vermeidung oder Verzögerung intensiverer Behandlungsformen
  • Zusammenführung und Vermittlung gerontopsychiatrischer Kompetenzen auf verschiedenen Ebenen

Damit richtet sich die Koordinationsstelle sowohl an Mitarbeitende von Facheinrichtungen der Alten- und Gesundheitshilfe als auch an alle, die sich für psychisch kranke alte Menschen engagieren, an die betroffenen Menschen direkt, aber auch an Angehörige und Bezugspersonen von psychisch kranken alten Menschen.

Aufgaben

  • Kontinuierliche fachliche Begleitung der gerontopsychiatrisch Beratenden der Sozialpsychiatrischen Dienste in Oberfranken
  • Öffentlichkeits-, Präventions- und Antistigma-Arbeit, Lobbyarbeit für den Personenkreis der Betroffenen
  • Oberfrankenweit Angebot von Vorträgen, Fort- und Weiterbildungen zum Umgang mit betroffenen Menschen (für Fachkräfte und Interessierte)
  • Gremien- und Netzwerkarbeit zur Förderung der Kooperation der Versorgungsanbieter
  • Information zu bestehenden Hilfs- und Unterstützungsangeboten

Aktuelles

  • Fachtag Gerontopsychiatrie Oberfranken

Angsterkrankungen im höheren Lebensalter - verstehen und begegnen
Hier können Sie die Vorträge des Fachtages vom 8. Mai nachlesen:

Was ist eine Angsterkrankung?

Angststörungen im höheren Lebensalter - Medikamentöse Behandlung

Psychotherapeutische Behandlung von Angsterkrankungen

Komplementäre Behandlungsmöglichkeiten von Angsterkrankungen

  • Oberfrankenweites Angebot von kostenlosen Vorträgen und Schulungen

für Fachleute der Gesundheits- und Altenhilfe sowie interessierte Gruppen zu folgenden gerontopsychiatrischen Themen:

Depression im Alter: Wenn das Leben Farbe verliert

Angststörungen im Alter: Wenn Ängste das Leben bestimmen

Einsamkeit im Alter: Wege aus der Einsamkeit

Resilienz im höheren Lebensalter: psychische Gesundheit für das Alter stärken

Vortrag: Selbstfürsorge im höheren Lebensalter

 

  • Schulung für Pflege- und Betreuungskräfte: "Depression im Alter"

Kostenfreies, oberfrankenweites Angebot

Hier können Sie die Details zur Schulung nachlesen.

 

Regionaler Ratgeber zum Thema Einsamkeit

"Gemeinsam statt einsam"

Ein neues, regionales Booklet mit dem Titel „Gemeinsam statt einsam“, das die Gesundheitsregion Plus Hofer Land herausgebracht hat, klärt über Einsamkeit auf und zeigt regionsspezifische Wege aus der sozialen Isolation. 

Weitere Informationen finden Sie hier: Gesundheitsregion Plus: Booklet „Gemeinsam statt Einsam“ zeigt Wege aus der Einsamkeit - Landkreis Hof (landkreis-hof.de)

Hier kommen Sie direkt zum Booklet

Wir sind für Sie da

Ihr Kontakt zu uns

Alexandra Pape

Koordinationsstelle für psychische Gesundheit im Alter
Gerontopsychiatrische Fachkoordination Oberfranken (GeFa OFR)

Diakonie Hochfranken
Erwachsenenhilfe gGmbH

Biengässchen 5
95028 Hof

09281 14012-11
Fax: 09281 1401240
alexandra.pape(at)diakonie-hochfranken.de

 

Niemanden erreicht?

Ihr direkter Draht in unsere Zentrale

Diakonie Hochfranken Erwachsenenhilfe gGmbH

Klostertor 2

95028 Hof